Ihr Ratgeber zum Bachelor of Laws Studium
Jetzt vergleichen!

Beratung für juristische und natürliche Personen

Während die originären Tätigkeitsfelder für Volljuristinnnen/-juristen (als Anwälte, Richter oder Notare) mit dem Master of Laws und erst recht mit dem Bachelor of Laws verschlossen bleiben, sind verschiedene Formen der Wirtschaftsberatung angemessene Arbeitsfelder für Absolventinnen und Absolventen der juristischen Alternativstudiengänge. Ein breites Spektrum möglicher Schwerpunkte für diese Berufsfelder reicht von der Wirtschaftsanalyse durch Unternehmensberatungen bis zur Einzelfallberatung im Verbraucherbereich.

In vergleichsweise engen Grenzen können Absolventinnen und Absolventen mit dem Bachelor of Laws Rechtsberatung für öffentliches Recht leisten. Auch in diesem Tätigkeitsfeld sind die möglichen Schwerpunktthemen breit gestreut und bieten viele Optionen der Spezialisierung. Neben Sozial- und Verbraucherberatungen inklusive der juristischen Hilfestellung bei Privatinsolvenzen und in der Schuldnerberatung können in diesem Rahmen auch vor-gerichtliche Vermittlungstätigkeiten wie zum Beispiel Mediationen übernommen werden.

Vielseitige Tätigkeit in Unternehmen

Die internationale Ausrichtung der neuen Jura-Studiengänge und die international größere Akzeptanz des Bachelorgrades macht auch den Bachelor of Laws zu einer optimalen Qualifikation für den Einstieg in global agierende Unternehmen und Organisationen. Handel, Banken, Versicherungen, Dienstleistungs- und Logistikunternehmen mit internationalen Aufgabenbereichen gehören zu den Kern-Aufgabenfeldern für Bachelor mit Grundkenntnissen in juristischen und ökonomischen Wissensgebieten. Besonders Absolventinnen und Absolventen, die sich im Rahmen eines spezialisierten Studiengangs um den zusätzlichen Erwerb von Sprachkenntnissen gekümmert haben, sind gefragt für Positionen, deren Aufgabenstellungen in der reibungsfreien Gestaltung bi- und multinationaler Geschäftsbeziehungen liegen. Auch als interne Beratungskompetenz für verschiedenen Unternehmensteile, die mit Rechtsfragen konfrontiert sind, können Absolventinnen und Absolventen des Bachelor of Laws fungieren.

Generalisten für die Administration

Nicht-Regierungsorganisationen, Verbände und der öffentliche Dienst bieten ein Vielfalt möglicher Einsatzgebiete für Absolventinnen und Absolventen mit dem akademischen Grad des Bachelor of Laws. Neben Aufgabenbereichen in der allgemeinen Administration als Sachbearbeiter/-in oder Referent/-in können auch Tätigkeiten in multilateralen Projekten oder in Aufgabenfeldern wie dem International Business Development mit dem umfassenden Überblickswissen aus Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ausgefüllt werden.

Mit den juristischen Kenntnissen des Bachelorstudiums können vor Gericht keine anwaltlichen oder richterlichen Aufgaben übernommen werden. Für verschiedene Arbeitgeber können die Generalisten jedoch als bevollmächtigte Prozessvertreter die Interessen ihrer Organisation oder ihres Unternehmens in Verfahren vor verschiedenen Gerichten vertreten. Denkbar sind beispielsweise die Repräsentation der Verbands-, Unternehmens- oder Organisationsinteressen in Verhandlungen vor Verwaltungs-, Arbeits- oder Sozialgerichten.

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?