Ihr Ratgeber zum Bachelor of Laws Studium
Jetzt vergleichen!

Fristen für die Studienbewerbung

Studiengänge zum Bachelor of Laws beginnen wie die meisten grundständigen Studiengänge zum Winter- oder Sommersemester. Potentielle Ausnahmen werden in den Studienordnungen geregelt und sind den Fachbereichsseiten im Rahmen des Internetangebots zu entnehmen. Außerdem können Bewerbungs- und Einschreibefristen beim jeweiligen zentralen Studierendensekretariat der Hochschule erfragt werden.

Die Fristen für

  • Studienbewerbungen,
  • Immatrikulation (Einschreibung),
  • Prüfungsanmeldungen und
  • Rückmeldungen

sind jederzeit an Aushängen, in Vorlesungsverzeichnissen und im Internet nachzulesen. Sofern schriftliche Bewerbungen möglich und zulässig sind, geben Ihnen besondere Briefkästen die Gelegenheit, den fristgerechten Eingang Ihrer Bewerbung im Bedarfsfall noch in letzter Minute zu gewährleisten, sofern ein persönlicher Einwurf organisatorisch möglich ist. Zu spät eingehende Studienbewerbungen werden in der Regel nicht angenommen und Sie müssen sich zum nächsten Semester erneut um einen Studienplatz bewerben.

Vergabeverfahren und Bewerbungsunterlagen

Da die Hochschulen der Länderhoheit unterliegen, müssen Studieninteressierte sich im Einzelfall direkt bei der Wunschhochschule nach den Bewerbungsmodalitäten erkundigen. So kann es an einigen Hochschulen obligatorisch sein, mit den Bewerbungsunterlagen (Qualifizierungsbelegen) einen formalen Nachweis über die Teilnahme an einem Orientierungsverfahren einzureichen. Die Form des Tests oder der Beratung kann flexibel gehandhabt werden, allerdings sind die Vorgaben der jeweiligen Hochschule für das Bewerbungsverfahren verbindlich.

Einige Hochschulen sind dazu übergegangen, als Reaktion auf Mehrfachbewerbungen in zulassungsbeschränkten Studiengängen Onlinebewerbungen vorzuziehen oder sogar ausschließlich das Onlineverfahren zu akzeptieren. Für Bewerber/-innen hat das den Vorteil, dass sie den fristgerechten Versand der Bewerbung belegen können. Die jeweiligen Verfahren weichen nur minimal von herkömmlichen Bewerbungen ab. Welche Unterlagen zusätzlich an eine Onlinebewerbung angefügt werden müssen, wird Ihnen in der Regel zu Beginn des Bewerbungsverfahrens erklärt. Das Onlineverfahren wird von der Stiftung für Hochschulzulassung durchgeführt und ist deutschlandweit standardisiert. Eine Bewerbung ist erst nach der Registrierung und dem Erhalt persönlicher Identifizierungsnummern möglich.

Checkliste für eine Bewerbung zum "Bachelor of Laws"

  • Sind die notwendigen Zeugnisse vollständig und entsprechen sie den Formvorgaben?
  • Liegen ausländische Zeugnisse in beglaubigten Übersetzungen vor?
  • Ist ein internes Auswahlverfahren zu durchlaufen?
  • Bevorzugt die Wunschhochschule das herkömmliche oder das Onlinebewerbungsverfahren?
  • Innerhalb welcher Fristen ist das Bewerbungsverfahren online freigeschaltet/per Post möglich?
  • Müssen den Unterlagen zusätzliche Bewerbungsfragebögen angefügt werden?
  • Ist der Beleg über ein Verfahren zur Studienorientierung (Beratung oder Test) obligatorisch?
Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?